top of page
  • AutorenbildDaniel

Die allererste Nacht...

Aktualisiert: 26. März 2023

Meine erste Nacht mit dem VW Caddy California


Ich war schon sehr gespannt, wie die erste Nacht sein wird und freute mich, diese auf dem TCS Camping in Solothurn zu machen.


Am Dienstag, 6. September 2022 bin ich in Richtung Solothurn losgefahren. Ich wollte den Caddy auf dem TCS Campingplatz an der Aare in Solothurn testen und ein erstes Mal übernachten. Damit verbunden, das erste Mal auf einem Campingplatz stehen, das erste Mal das Bett installieren und das erste Mal darin übernachten. Ich war sehr gespannt...


Auf Youtube habe ich dazu mein allererstes Video erstellt. Schau doch rein!





Mein VW Caddy California vor seiner ersten Nacht auf dem TCS Camping in Solothurn


Die erste witzige Anekdote...

Nach einem feinen Dinner im Camping-Restaurant Pier 11 war es also soweit: Ich übernachte das erste Mal in meinem Mini Camper! Das Bett habe ich schon vorbereitet, ich konnte nur noch einsteigen.


Als ich es mir auf dem Bett so richtig gemütlich gemacht hatte und das Auto schliessen wollte, bin ich das erste Mal erschrocken: Der Alarm ging los! Push-Meldungen auf meine Apple Watch und auf meine übrigen Geräte, Voll-Licht draussen und natürlich das Autohorn lautstark und das abends um 22 Uhr, wenn vermutlich andere Campinggäste schon schlafen. Wie war mir das peinlich. Also sofort Türen öffnen und wieder schliessen. Auto mit dem Schlüssel wieder schliessen und es hornte wieder los. Und wieder war es mir peinlich. So las ich nun etwas enerviert und gestresst im Handbuch nach: Achso, Zündung einschalten, Zündung ausschalten und dann die Alarmanlage deaktivieren. Gesagt getan. Wie ist das kompliziert, es ist doch ein Camper... das müsste doch einfach gehen, dachte ich mir. Ich werde dies sicher erklärt kriegen, dass dies viel einfacher geht...


Und das erste grosse Erlebnis gleich nach der ersten Nacht...

Ich habe super geschlafen! Ja, besser als zu Hause und das in der ersten Caddy-Nacht! Aber dann: Auf dem Display des Cockpits leuchtete die Meldung auf: "Batteriestand tief, bitte sofort los fahren". Ich schmunzelte: Das kann ja nicht sein. Habe ja das Auto erst gestern übernommen und da sollte die Batterie doch prallvoll sein. Ausserdem habe ich diese ja gar nicht benutzt. Also habe ich mich angezogen, frisch gemacht und den Caddy wieder abreisefertig gemacht, d.h. das Bett wieder zusammen gefaltet und die Sitze zur Fahrt bereit gemacht. Fertig. Geht in zwei-drei Minuten. Schon sehr praktisch gelöst.


Aber dann: Als ich mich zur Abfahrt hinsetzte und den Motor starten will: Macht das Cockpit keinen Wank, keine Anzeige, nichts. Die Batterie scheint inzwischen komplett tot zu sein. Ich frage meine Nachbarn, die gleich weiter fahren wollen, ob sie mir noch kurz "überbrücken" könnten. Aber auch das klappt nicht mehr. So warte ich fast 2 Stunden auf den Pannendienst. Mit dem Booster läuft der Motor dann innert Sekunden wieder. Und ich kann los fahren.


Schon ein erster kleiner Frust nach der ersten Nacht... ob ich mich richtig entschieden habe? Ich versuche das Problem zu ignorieren und freue mich auf die nächst Nacht...


Gespannt auf weitere Beiträge?

Seid Ihr schon gespannt auf weitere Beiträge? Dann abonniert doch meine Webseite oder meine Youtube- und Instagram-Seite, ich würde mich sehr freuen!


Liebe Grüsse von deinem SwissCaddy-Gastgeber


Daniel




45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Daniel Kneubühl

Hallo,
schön, bist du da!

Möchtest du meinen Beitrag kommentieren, dann mache dies doch direkt auf Youtube

übrigens: 

Das war der bisher schönste Campingplatz, den ich besucht habe:

Hast du eine Frage oder eine Bemerkung? Dann melde dich doch via Kontaktformular bei mir.

bottom of page